Kleintrombe (Wirbelsturm) vom 18. August 2000

 

 

Bilder des Tornados bei Moritzburg und Wetterlage von Jens Tischer


 

Im Verlauf der Nacht zum 18 August traten auch noch mäßig starke Gewitter auf. Dabei kam es bei Dreden zu einer Kleintrombe.

Jens Tischer - 18 Aug 2000 / 14.12
In Moritzburg bei Dresden hat es um Mitternacht (vom 17. zum 18.08.2000)eine gewaltige Trombe gegeben. Ich schätze die Geschwindigkeit den Schäden nach zu urteilen auf gut 200 km/h. Bis Auer ist eine 1 km lange Schneise in den Wald  geschlagen. 150 Jahre alte Buchen entweder umgeknickt oder regelrecht abgefetzt. Fallrichtung im Wald meist SO, in Moritzburg (nach Osten zu) eher O bis sogar NO...Zugrichtung Trombe in einem Bogen WNW-O-ONO. Von Weinböhla bis nach Medingen (dort eher schwach). Zentrum Moritzburg-Auer bis Bärnsdorf. Auch die bekannten runden Strohballen (300 kg ?) bis zu 20 m von einem Stapel davongeworfen. Ein Anwohner berichtet von plötzlichem Rauschen. Es regnete noch nicht, das Gewitter war ein paar km entfernt. Später gab es dort Starkregen und Hagel. Das Gewitter setzte sich noch in meine Richtung bis 0.30 Uhr GZ in Bewegung. Auf dem Diagramm ist vor Niederschlagsbeginn ein kleiner Druckfall zu erkennen (Diagramm 16.-18.08.) Auffälligkeiten beim Wind gabs bei mir nicht, allerdings war er etwas umlaufend, Regen auch nur noch 1.4 mm. Mysteriös die Zugbahn, sie ist gekrümmt. Von daher ist nicht abzuschätzen ob diese Zelle südlich oder nördlich bei mir vorbei ist, auch wenn sich das ganz natürlich aufgelöst hatte.Ein ausführlicher Bilderbericht kommt bald auf meine Seite. 

ZurückWeiter